|  Ökologischer Tourismus in Europa (Ö.T.E.) e.V.  |  www.oete.de  |   30.05.2020 - 21:06 Uhr


Der grüne KofferDer Ö.T.E. wurde 1991 als gemeinnützige Interessenvereinigung von Natur-, Umweltschutz- und Freizeitverbänden gegründet. Er engagiert sich für die Umsetzung eines nachhaltigen Tourismus und führt allein oder in Kooperation mit weiteren Organisationen modellhaft Projekte im In- und Ausland durch zur Förderung einer nachhaltigen Entwicklung in Regionen, z.B. in Schutzgebieten und Bergregionen.

Seit vielen Jahren ist der Ö.T.E. auch in Staaten Mittel- und Osteuropas aktiv und verfügt hier über vielfältige praktische Erfahrungen. Der Ö.T.E. arbeitet als Mitgliedsverband dabei eng zusammen mit der Organisation CEEweb for Biodiversity, einem Netzwerk von über 60 mittel- und osteuropäischen Natur- und Umweltschutzorganisationen. Neben Kooperationen in konkreten Projekten ist der Ö.T.E. hier Mitkoordinator der internationalen Arbeitsgruppe zu nachhaltigem Tourismus (Sustainable Tourism Working Group, STWG). In Deutschland ist er seit vielen Jahren Koordinator des Arbeitskreises "Tourismus", in dem bundesweit agierende Verbände aus Natur- und Umweltschutz, Freizeit, Sport und Tourismus für die Förderung des Nachhaltigen Tourismus und den Erhalt der biologischen Vielfalt zusammen arbeiten.

 

Die Arbeitsfelder des Ö.T.E.:

 

Tourismuspolitisch unterstützt der Ö.T.E. die Umsetzung von Tourismusvorgaben aus internationalen Vereinbarungen und Übereinkommen wie z.B. das "Arbeitsprogramm Tourismus und nachaltige Entwicklung" (1999) der (früheren) UN-Kommission für nachhaltige Entwicklung (Commission on Sustainable Development, CSD), die „Richtlinien über biologische Vielfalt und Tourismusentwicklung“ (2004) der Konvention über die Biologische Vielfalt (Convention on Biodiversity, CBD) oder das Tourismusprotokoll (2011) und die "nachhaltige Tourismusstrategie für die Karpatenländer" (2014) der Konvention über den Schutz und die nachhaltige Entwicklung der Karpaten (Carpathian Convention). Darüber hinaus wirkt er in Deutschland auch an der Umsetzung der „Nationalen Strategie zur biologischen Vielfalt“ (2007) mit, - und hier besonders im Handlungsfeld „Tourismus und naturnahe Erholung“ sowie an tourismusrelevanten Inhalten der „Nachhaltigkeitsstrategie Deutschland“ (2002) und der „Deutschen Anpassungsstrategie an den Klimawandel“ (2008).

Der Grüne Koffer ist das Symbol unseres Verbandes. Er steht für einen verantwortungsvollen Tourismus gegenüber der Natur und der Umwelt insgesamt. Mit dem Grünen Koffer wurde 1991 ebenfalls die Initiative für ein Umweltzeichen zur Auszeichnung umwelt- und sozialverträglicher Tourismusangebote in Deutschland ins Leben gerufen. Diese Initative wurde 1999 mit der Umweltdachmarke "VIABONO - Reisen natürlich genießen" verwirklicht, die von Tourismusverbänden, Natur-, Umweltschutz- und Verbraucherverbänden sowie Bundesministerien gemeinsam getragen wird.